Fireangels ~ Boys Love & Girls Love Verlagsforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite zur Verlagsseite von Fireangels

Fireangels ~ Boys Love & Girls Love Verlagsforum » Fireangels Verlag » Tutorials, Daten, Hilfestellungen und Nützliches » Kritik - wie man damit umgeht und was man damit anfängt » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kritik - wie man damit umgeht und was man damit anfängt
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
M.D. Engelbrecht M.D. Engelbrecht ist weiblich
Chef-Redakteurin / Luxusmotzerin


images/avatars/avatar-348.gif

Dabei seit: 04.08.2005
Beiträge: 5.881
Wohnort: 85221 Dachau

Kritik - wie man damit umgeht und was man damit anfängt Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Im Bezug auf aktuelle (und nicht aktuelle aber wieder ausgegrabene) Ereignisse, möchte ich mal etwas näher auf das Thema "Kritik" eingehen.


-Punkt 1-
Man fasst Kritik immer so auf, wie man sie auffassen will.
Wenn ihr auch eine Kritik zu eurem Doujinshi/Manga, Bild, wasauchimmer durchlest und ihr denkt euch "Boah! Dieses Arschloch! Der will mich doch nur fertig machen, das ist null konstruktiv!!"
Schließt das Fenster!
Auf der Stelle!
Dann regt ihr euch ab (meinetwegen rennt ein paar Runden um den Block). Wichtig dabei ist, dass ihr euch keine Gedanken um diese böse Kritik macht.
Wenn ein wenig Zeit verstrichen ist, und ihr denkt, dass ihr der Sache nun neutral gegenübertreten könnt, öffnet das Fenster wieder und lest euch das ganze noch einmal durch.
Ihr werdet sehen, die Kritik ist vermutlich gar nicht so böse, wie ihr sie erst aufgefasst habt.


-Punkt 2-
Niemand ist perfekt.
Auch ihr seid es nicht, egal wie oft ihr Kommentare zu euren Bilder bekommt, die aus einem "Ui, ist das toll!" oder "Klasse! Du bist so genial!" bestehen.
Solche Kommentare sind total oberflächlich und drücken wohl kaum aus, dass sich der Schreiber wirklich Gedanken über euer Bild gemacht hat, nicht wahr?
Bekommt keinen Höhenflkug, wenn ihr bei einem oder mehrere Bilder so 'beurteilt' werden. Hochnäsigkeit ist unschick. Fishing for compliments auch. Findet die goldene Mitte.


-Punkt 3-
Schickt niemals eure Freunde vor.
Es zeugt zwar von tiefer und inniger Freundschaft, wenn eure Herzallerliebsten für euch in die Bresche springen, wenn ihr Stress mit jemandem habt oder jemand euch mutwillig böse kritisiert hat oder ihr gar herausgefunden habt, wer euch da diese Neid-6 aufgedrückt hat.
Doch von besonders viel Selbstbewusstsein zeugt sowas nicht.
Dem Streitgegner in diesem Fall wird es vermutlich nicht mehr als ein bemitleidendes Lächeln abgewinnen können.


-Punkt 4-
Aus Fehlern lernen
Die konstruktive Kritik, die andere euch geben, dient nur euch zu verbessern.
Arbeitet gezielt an den Fehlern, die euch aufgezeigt werden, bis ihr sie fehlerfrei beherrscht, um dann erst den nächsten Fehler auszumerzen.
Aber nehmt die Kritik ernst, sie soll euch helfen.



So, was bezwecken wir mit diesem Thread? Zum einen können wir hier keine Leute gebrauchen, die mit Kritik nicht umgehen können.

Warum? Nun ganz einfach, ich kann nicht jedes Bild nehmen, das ihr mit anbietet, nur weil IHR glaubt es wäre gut Augenzwinkern
Und auch wenn jemand ständig gesagt bekommt wie "super toll und genial" er/sie doch ist, muss ich nicht zwangsläufig die gleiche Meinung haben.

Also... seid nicht gleich bleidigt, wenn ihr Kritik bekommt, sondern nehmt sie ernst und versucht etwas draus zu machen.

__________________
kritisieren auf hohem Niveau = Luxusmotzen

info[at]fireangels.net - Kontaktdaten

Website des Fireangels Verlags
23.11.2005 22:32 M.D. Engelbrecht ist offline E-Mail an M.D. Engelbrecht senden Homepage von M.D. Engelbrecht Beiträge von M.D. Engelbrecht suchen Nehmen Sie M.D. Engelbrecht in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von M.D. Engelbrecht anzeigen
sushizu
unregistriert
RE: Kritik - wie man damit umgeht und was man damit anfängt Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...ich hoffe, es ist erlaubt, hier seinen Senf dazuzugeben. großes Grinsen

Danke fuer diese neutralen und konstruktiven Aussagen. Aus leidvoller (auch eigener) Erfahrung weiss ich, dass man als erstes immer denkt "stimmt doch gar nicht" +losflenn+" Und dann stimmt es meistens doch. rotes Gesicht

Ich frage jetzt aber mal anders herum.

Wie geht man mit Kritik um, die man selbst abzugeben gebeten wird, wenn derjenige, der fragt, absolut ueberzeugt von seiner Arbeit ist und dazu ein sehr guter Freund?

Ich tue mich da sehr schwer, was anderes zu sagen als "Das ist aber nett." oder aehnlichen Kram. +seufz+
Wie findet man einen nicht verletzenden Weg, die Kritik ernsthaft rueberkommen zu lassen? Man stelle sich da jetzt das Gegenueber mit treudoofen Hundeaugen vor, die einen erwartungsvoll und feucht anblinzeln...

Hinzu kommt, dass auch Meinungen verschieden sein koennen. Auch wenn Stil und Farbgebung, Anatomie und alles stimmen, muss dem einem noch lange nicht gefallen, was der andere fantastisch findet. Oh, ich sehe gerade, dass Du das auch so aehnlich erwaehnt hast. Egal, manchmal muessen statements zweimal kommen, damit sie auch durchdringen +lol+
25.01.2006 14:31
Tam-Tam Tam-Tam ist weiblich
Roadie


images/avatars/avatar-354.jpg

Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 9
Wohnort: Russland - grad in Gütersloh XD

RE: Kritik - wie man damit umgeht und was man damit anfängt Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich finde es ist auf jeden fall wichtig - und einfach auch nur höflich - zuerst die guten sachen aufzuzählen und sich dann an die fehler heranzutasten.
dadurch wird man nicht völlig entmutigt, sondern eher aufgebaut und das is ja der sinn der sache.^^

__________________
Maudit! Maudit!
25.01.2006 14:51 Tam-Tam ist offline E-Mail an Tam-Tam senden Beiträge von Tam-Tam suchen Nehmen Sie Tam-Tam in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Tam-Tam in Ihre Kontaktliste ein
Sley
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Beim Geben von Kritik ist es meist auch wichtig wen man kritisiert. Wenn es jemand vollkommen fremdes ist, dann tut man sich damit wohl leichter als bei Freunden. Es gibt nur leider auch sehr viele Menschen, die sagen sie vertragen Kritik, aber letztendendes tun sie es auch nicht.

Mit dem aufzählen von positiven Sachen, das ist schonmal ein guter Anfang finde ich. (Das erinnert mich nur leider an meine ehemalige Kunstlehrerin ^^; Die hat damit angefangen, aber am Schluß ihrer Ausführung kam raus, dass das ganze Bild ihrer Meinung nach mies war *hüstel*)

Ich selbst kann jetzt nur von mir sagen, dass ich zu Bildern, die ich 'mies' finde meist kein Kommentar abgebe ^^; Eben auch aus dem Grund, dass ich den Zeichner nicht demoralisieren möchte. Gut, es gibt Stilarten, die mir nicht zusagen. Aber dennoch bin ich da in der Lage zu einem Bild zu sagen, dass es gut aussieht. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich auch streiten ^^;

Ich denke, wenn man Kritik anbringt, ist es immer noch das wichtigste wie man es sagt/es formuliert. Man sollte nicht einfach hinknallen, dass es belämmert aussieht, sondern seine Meinung begründen. Und wenn man ein Bild wirklich richtig schlecht findet, dann muss man es sich ja auch nicht ansehen, ne? ^^;
26.01.2006 10:47
sushizu
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hm... ich habe es eigentlich immer so gehalten, erst die negativen Sachen aufzuzeigen und Loesungsmoeglichkeiten zu geben, um dann mit den positiven Aspekten wieder aufzumuntern.

Das sieht wohl jeder anders geschockt
26.01.2006 11:55
Sley
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Klar sehen das nicht alle gleich. Es wäre doch schlimm, wenn wir alle die gleichen Ansichten hätten, oder? ^^

Es kommt eben großteils wirklich darauf an wie mans sagt. Wenn man die negativen Sachen sachlich aufzeigt, ohne jetzt zu tadeln oder zu verletzten, dann ist das meistens (es sei denn man gerät an jemanden, der sehr sensibel ist ^^; ) auch okay.
26.01.2006 12:05
thc
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es währe schön, wenn sich mehr Leute daran halten würden.

Ich selbst schätze am meisten ehrliche und konstruktive Kritik (auch wenn sie manchmal hart ist) und schreibe bei anderen Fanarts auch nur solche (da ich weis, dass ich zur Polemik neige geb ich mir jedes mal mühe sachlich zu bleiben).
Leider sind die folgen meiner Kritik zu 80% Beleidigungen ^^:
26.01.2006 12:33
Sley
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das Problem ist eben auch, darüber reden kann man. Von sich selbst kann man auch leicht behaupten, dass man Kritik verträgt. Aber in den meisten Fällen zeigt es sich dann, dass die meisten eben doch nicht gut darauf zu sprechen sind, und wie z.B. in deinem Fall, dann mit Beschimpfungen reagieren.
26.01.2006 13:04
Live-and-let-die
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich habe mir inzwischen angewöhnt, nurnoch leute zu kritisieren, von denen ich weiß, dass sie damit umgehen können und dass sie sich darüber freuen. einer freundin von mir schreibe ich unter jedes bild ellenlange kommentare und sie hat bis jetzt noch nie zickig reagiert sondern sich im gegenteil bei mir für den ausführlichen kommi bedankt. ich denke nicht, dass man es halten sollte erst das gute, dann das schlecht oder auch andersherum. ich arbeite mich immer durch ein bild durch [dh wenn ich wirklich einen konstruktiven kommi abgeben möchte], fange mit dem gesamteindruck an, dann vielleicht farben, dann die personen, immer das, was mir gerade auffällt.
ich versuche mir somit beschimpfungen zu ersparen. weil, dass ich mich beschimpfen lassen sollte von jemandem, dem ich zu helfen versuche... das kann ich beim besten willen nicht einsehen!
26.01.2006 21:43
M.D. Engelbrecht M.D. Engelbrecht ist weiblich
Chef-Redakteurin / Luxusmotzerin


images/avatars/avatar-348.gif

Dabei seit: 04.08.2005
Beiträge: 5.881
Wohnort: 85221 Dachau

Themenstarter Thema begonnen von M.D. Engelbrecht
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Live-and-let-die
weil, dass ich mich beschimpfen lassen sollte von jemandem, dem ich zu helfen versuche... das kann ich beim besten willen nicht einsehen!



Genau das ist der springende Punkt. Aber warum begreifen die meisten Leute nicht, dass eine konstruktive Kritik etwas anderes bedeutet als "boah is das Scheisse". Natürlich kann einem die Kritik an sich schon mal sauer aufstoßen (wie im ersten Post erwähnt) aber warum fangen viele Leute dann an den zu beschimpfen, der ihnen helfen will die gleichen Fehler nicht nochmal zu machen?
Meistens liegt das daran, dass viele andere nur gesagt haben "du bist so toll, das sieht so geil aus" und sie der Meinung sind, dass das auch so zu stimmen hat. Wenn jetzt jemand in dieses Areal der Unfehlbarkeit eindringt und behauptet es wäre nicht so, wird er natürlich als Staatsfeind Nr. 1 gehandelt.

Dagegen, dass die Zeichner schon 1,50 über dem Boden schweben wenn man sie kritisieren möchte, kann man leider nichts tun.

Was auch ein Grund ist, warum ich versuche möglichst viele von euch hierher zu locken großes Grinsen

Weil hier nicht der Animexx-Geist herrscht und hier keiner nur ständig gesagt bekommt wie geil er ist.
Sicher, an manchen Bildern kann man nicht viel kritisieren, aber oft findet man einen Punkt an dem man wenigstens einen längeren Kommentar ansetzen kann, wenn man sich das Bild 2-3 Mal ankuckt, anstatt nur einmal.

__________________
kritisieren auf hohem Niveau = Luxusmotzen

info[at]fireangels.net - Kontaktdaten

Website des Fireangels Verlags
27.01.2006 11:03 M.D. Engelbrecht ist offline E-Mail an M.D. Engelbrecht senden Homepage von M.D. Engelbrecht Beiträge von M.D. Engelbrecht suchen Nehmen Sie M.D. Engelbrecht in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von M.D. Engelbrecht anzeigen
Live-and-let-die
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich weiß es nicht. ncoh so eine sache, die ich mir nicht erklären kann. gut, sowas ist mir zum glück noch nie selbst passiert, aber wenn man sich ein bisschen im mexx-forum umsieht, findet man viele ähnliche beispiele. z.B. die immer wieder schönen diskussionen über shota und rape... oder auch im "warum wurde mein bild abgelehnt/zurückgestellt" thread, wo ein mädl partout nciht einsehen wollte warum ihr bild nicht angenommen wurde.
...es war auf karopapier, un wie wir alle wissen ist das ein großes verbot auf mexx. und wenn jeder vons ich denken würde, sein bild wäre die große ausnahme... na dann gute nacht marie!

ich kann mir dieses unverständnis auch nur mit totaler arroganz und unfähigkeit, kritik anzunehmen erklären. aber wenn diese leute nicht bereit sind auch schlechtes / fehler an ihren bildern zu erkennen dann frage ich mich wirklich, warum sie ihr bild dann hochladen. ich meine, sogar bei profis kann man noch fehler im bild erkennen. kaori yuki ist ein gutes beispiel [die hände manchmal O.O] oder besagte menschen sollten wenigstens drunterschreiben, dass sie bitte keine kritik hören wollen, weil sie damit nicht umgehen können.
genauso, wie man inzwischen drunterschtreiben muss, wenn man gerne konstruktives hört. traut sich ja sonst kaum noch einer, etwas zu schreiben...

wichtig ist für mich außerdem bei kritik [fiel mir grade noch ein] dass man sagt ob einem etwas nicht gefällt, weil es falsch ist, oder weil es nicht den eigenen geschmack trifft. ich finde, besodners letzteres sollte man betonen!

schade, dass einige so seltsam drauf sind ;_;
27.01.2006 11:37
M.D. Engelbrecht M.D. Engelbrecht ist weiblich
Chef-Redakteurin / Luxusmotzerin


images/avatars/avatar-348.gif

Dabei seit: 04.08.2005
Beiträge: 5.881
Wohnort: 85221 Dachau

Themenstarter Thema begonnen von M.D. Engelbrecht
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Live-and-let-die
...es war auf karopapier, un wie wir alle wissen ist das ein großes verbot auf mexx.


Hab ich noch nie was von gehört, aber ich hab mich auch noch nie damit beschäftigt ^^;
Aber klar, Leute die bestimmte Sachen einfach nicht einsehen wollen, werden es auch nie.

Ehrlichgesagt wundert es mich aber, dass sich so viele Leute darüber aufregen, wenn ihre Bilder z.B. bei Animexx abgelehnt werden. Dann sollen sie ihre Bilder halt einfach wo anders hochladen. Augen rollen


Und ehrlich gesagt finde ich, dass Kritik NIE etwas damit zu tun haben sollte, ob einem das Bild gefällt oder nicht, sondern nur mit den künstlerischen Aspekten, eben damit ob etwas direkt falsch ist, oder nicht.

Mir kann auch ein Bild nicht gefallen, aber ich kann trotzdem sagen, dass es gut ist.

__________________
kritisieren auf hohem Niveau = Luxusmotzen

info[at]fireangels.net - Kontaktdaten

Website des Fireangels Verlags
27.01.2006 12:25 M.D. Engelbrecht ist offline E-Mail an M.D. Engelbrecht senden Homepage von M.D. Engelbrecht Beiträge von M.D. Engelbrecht suchen Nehmen Sie M.D. Engelbrecht in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von M.D. Engelbrecht anzeigen
Live-and-let-die
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

schon klar. aber wie gesagt, ich gehe von vorne bis hinten durch ein bild und das meistens auch nur bei freunden, also kann ich schonmal sagen, was meinen persönlichen geschmack nicht trifft ^^
27.01.2006 12:43
Tavaris
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das "Problem" ist einfach dass viele mit einer ganz anderen Einstellung ans Zeichnen ran gehen. Manche dieser animexx-"Newbies" (leider Gottes inzwischen die breite Masse auf der Seite -_-) zeichnen und uploaden nur, um "dabei" sein und nicht um sich verbessern zu können oder gar aus Liebe zum Zeichnen (*schiefes Grinsen*). Und so jemandem dann mit Kritik zu kommen kann nur in einem Desaster enden. Deswegen spare ich es mir bei dieser Fraktion inzwischen, kostet mich nur wertvolle Zeit und Nerven.

Wenn ich konstruktive Kritik gebe, nehme ich mir zuerst genug Zeit, das Bild genau zu betrachten. Ich fange mit den Dingen an die mir positiv auffallen oder die ich für ausbaufähig halte. Erst dann komm ich zu den „negativen“ Sachen.
Wie Sley schon sagte ist die Formulierung wichtig; ich vergebe keine Kritik von der ich mir nicht wünschen würde, sie auch zu bekommen ^_~. Ich betone auch oftmals, dass es sich bei der Kritik um meine persönliche Meinung handelt. Wie man zeichnet bleibt einem schließlich selbst überlassen, und manche „Fehler“ stellen sich am Ende doch als eigener Stil heraus (z. B. große Nasen, Hände, Füße etc.). Der Stil „entschuldigt“ aber nicht alles. Und im Zweifelsfall frage ich nach, ob etwas beabsichtigt war oder nicht.

Ich habe auch schon angesäuerte Reaktionen auf Kritik von mir bekommen, in Beleidigungen ist es aber zum Glück nie ausgeartet. Allerdings merkte ich schon am Tonfall des anderen, dass ich jetzt besser ganz genau aufpasse was ich sage, sonst ist Holland in Not O_o. Das ist mir gleichermaßen bei Anfängern als auch bei richtig professionellen Zeichnern schon passiert. Und ich versteh’s ehrlich gesagt nicht, man will doch nur helfen, und keinen Kleinkrieg starten ^^;;;.

Mittlerweile vergebe ich konstruktive Kritik nur noch an Leute, die sie ausdrücklich wünschen, und die sich verbessern wollen. Wenn sich jemand Mühe gegeben hat kann ich das auch tun, und schreibe gerade bei Fanfics auch mal eine seitenlange Kritik (bei Bildern ist das eher selten).

Ich selbst würde mich wie ein Keks freuen, mehr konstruktive Kritik als Einzeiler-Kommis zu bekommen. Auch wenn sie niederschmetternd sein kann; meist greift man sich später an den Kopf und denkt: „ARGH! Das hätte dir auch selber auffallen können!“

~Tavaris
27.01.2006 19:58
jarnsaxa
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

das mit der kritik ist bei mir sone sache für sich u.u ich bemühe mich schon aus prinzip, konstruktiv zu bleiben, die verteilen von pro- und contra ist eher von meinem gegenüber abhängig ^^°

wenn ich aber (negativ) kritisierte, bin ich immer bemüht, meinem gegner zu erklären, wo der fehler liegt und warum. ich finde es wichtig, das genau zu treffen. oft auch mit einem beispiel.

wenn ich weiß, dass mein gegenüber mit kritik nicht umgehen kann, dann lass ichs, wobei es ja auch leute gibt, die behaupten, sie vertragen kritik, anschließend aber hysterisch reagieren, vollkommen vom gegenteil überzeugt sind -ohne nachzudenken, was man gesagt hat- oder schlichtweg die bilder zerstören, wenn sie merken, dass die kritik angebracht war. das finde ich absolut grauenhaft Argh! nur weil ein fehler drin ist, muss man doch nicht gleich auf depri und zerstörung umschalten. mit solchen leuten ist äußerste vorsicht geboten, aber da enthalt ich mich für gewöhnlich meiner meinung. genauso bei diesen selbstverliebten, die einfach absolut wissen, wie gut das bild ist *würg* und alles andere sind natürlich nur neider meinungen- also ehrlich, ich find, egal wie gut solche leute zeichnen, sie sollten es lassen, sich von andren bewerten zu lassen böse
lasst euch bloß nicht bequwatschen, trotzdem ein kommi abzugeben, weil er/sie unbedingt eure meinung hören will- sowas geht immer in die hose und ihr seid am ende der depp, weil der/die jenige lieber blümchen-honigkuchen-kritik mag (sprich "oh, alles soooo toll")

ein problem sind kommentare zum "ausdruck" eines bildes- sie können nicht theoretisch erklärt werden. der ausdruck ist da, oder er ist es nicht u.u umso schwerer ist es, da wirklch zu kritisieren, denn da der ausdruck eines bildes ist-meiner meinung nach- sehr wichtig. für viele aber auch geschmackssache. deshalb bin ich durchaus für meinungsbedingte kritik, (keine quietschkommis -.-) solange diese auch als solche vorgebracht wird. spr. "meiner meinung nach..." immerhin soll ein bild ja auch etwas vermitteln und das geht oft nur auf emotionaler ebene

würd gern eure meinung dazu hören!

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von jarnsaxa: 01.02.2006 00:20.

01.02.2006 00:01
Tavaris
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von jarnsaxa
ein problem sind kommentare zum "ausdruck" eines bildes- sie können nicht theoretisch erklärt werden. der ausdruck ist da, oder er ist es nicht u.u umso schwerer ist es, da wirklch zu kritisieren, denn da der ausdruck eines bildes ist-meiner meinung nach- sehr wichtig.

Da gebe ich dir recht.

In dem Zusammenhang fällt mir prompt eine Story ein, die sich vor kurzem ereignete (und die beweist dass man sich nicht nur vor den Reaktionen des Zeichners in acht nehmen muss).

Ich habe letztens bei einem FAdW-Bild geschrieben, dass ich es nicht so ausdrucksstark finde, wie andere Bilder in der Gallery des Zeichners (und es gibt Bilder von ihm, die ich absolut vergöttere! Zwischen ihm und mir liegen Welten ^^;...). Technik, Ausarbeitung, Colo etc. da gab's von meiner Seite aus ÜBERHAUPT nichts zu kritisieren. Und dennoch hätte ich das Bild nicht in meine Favos genommen, weil es irgendwie "leer" war, und die Charaktere darauf leblos wirkten. Genau das wollte ich dem Zeichner auch irgendwie verständlich vermitteln. Ich habe mit keinem Wort erwähnt, dass ich das Bild "schlecht" finde, und sogar noch alle positiven Punkte aufgezählt (gehört sich ja auch so *g*). Dennoch ließ einer der anderen Kommischreiber durchblicken, dass meine Kritik unangebracht sei (und in seiner eigenen, die natürlich durchweg positiv war, musste er natürlich noch die Bedeutung jedes meiner Worte ins Gegenteil verkehren... und dann auch noch in einem TONFALL! *schnaub*). Ich hatte am Ende echt Angst, der Zeichner könnte sich von der Falschauslegung des anderen Kommischreibers beeinflussen lassen, und mich für einen der erwähnten Neider halten. Ich kam mir selten blöd vor, mich dann auch noch rechtfertigen zu müssen. Und dann auch noch vor Jemandem, den es eigentlich gar nicht betrifft...

Der Zeichner hätte mich JEDERZEIT darauf hinweisen können, dass er meine Kritik für ungerechtfertigt hält. Kein Problem. Ich hätte ihm auch gerne noch weitere Begründungen für meine Worte liefern können, sofern er es gewollt hätte. Wenn dann aber jemand Außenstehendes meint, meine Meinung öffentlich zerlegen und anprangern zu müssen... da vergesse dann selbst ich mich -_-;.

Ich habe dann unter den Kommis, in normalem Tonfall (nachdem ich mich abgekühlt hatte) meine Worte richtig gestellt und betont dass es meine Meinung ist, und ich es in Ordnung finde, wenn andere Leute die ihrige haben.

Allerdings werde ich mir unter solchen Voraussetzungen in Zukunft überlegen, einen "Topp"-Zeichner zu beurteilen. Selbst wenn der Zeichner für ehrliche Kritik neben den ganzen Quietsch-Kommis und "Honig-um's-Maul-Schmierern" dankbar sein sollte; ich hab in meiner Freizeit noch besseres zu tun als mich mit anderen Bewertern "herumzuprügeln" >.<.

~Tavaris (langer Post *staun*... sorry ^^;...)
01.02.2006 19:25
jarnsaxa
unregistriert
verrückt Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

das ist ja wohl etwas, was wirklich verboten werden sollte! Anderer leute kommis schlecht zu machen (keine ahnung, ob er/sie sich damit sich besser stellen wollte, oder ihm einfach dein kommi nicht gepasst hat?)
andrer leute kommis zu kommentieren ist ziemlich hochgegriffen, denn das kommi richtet sich ja an den zeichner/autor/was auch immer!
man sollte den leuten ihre meinung lassen, solangs keine beleidigungen sind und selbst da ist vorsicht geboten!
man weiß nie, wie ein kommentar gemeint ist, denn man kann ja nicht wissen, ob kommischreiber und künstler sich nicht kennen und nur weil mans selbst vllt schlecht aufnimmt, muss das der angesprochene/angeschriebene nicht auch tun -.-! wenn der autor/zeichner/sonstwas das doch tut, kann er sich immer noch selbst melden.
man kann ja seine meinung haben, dazu muss man andre weder diskriminieren noch untergraben

@tav: finds übrigens super, dass du da keinen kleinkrieg ausgelöst und recht besonnen reagier hast ^-^
01.02.2006 19:56
Kenjin
Cr3atur3


images/avatars/avatar-504.gif

Dabei seit: 24.11.2005
Beiträge: 21
Wohnort: Frankfurt a. M. / Ingolstadt

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Uff, das kommt mir alles so bekannt vor.
Im Mexx ist mir aufgefallen, das nicht alle Leute den Sinn von konstruktive Kritik geben verstehen. Es gibt z.B. Leutchen, die sich an einem Zeichner einen Narren fressen und diesen immmmer mit guten Kommis bombadieren.. aber sobald mal jemand der Person eine Kritik (nicht mal beleidigend o.ä) zukommen lässt, muss man schon Panik bekommen, dass dessen FanClub (!) vor der Tür stehen.. O_o... darf man schon gar nichts mehr sagen?
Oder was mir aufgefallen ist, sind diejenigen die sowas schreiben " Ich kann überhaupt nicht malen, aber ich würde mich über Kritik o.ä freuen".. gut, konstruktive Kritik geschrieben, Reaktion?" Blöde Kuh, was fällt dir ein mir sowas zu schreiben..blaaa?" @_@ hosssa...
..
Ist schade dass es Leutchen gib die da sehr gereizt wirken v_v
Aber blöde Kritik wie 'Gott lass das Malen, du kannst es nicht' ist der Hammer.. *da an was denken muss*.. grrr~r
*euch da von daher verstehen kann* v_v
01.02.2006 20:12 Kenjin ist offline E-Mail an Kenjin senden Homepage von Kenjin Beiträge von Kenjin suchen Nehmen Sie Kenjin in Ihre Freundesliste auf
jarnsaxa
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

u.u sowas ist wirklich mies. bei der fülle an zeichnern ist es ganz normal, wenn sich mal zwei bilder ähneln oder mal zwei leute die gleichen ideen haben (ich sag nur: herzchenhandzeichen ^.^)
wer sich künstler nennt, der macht sowas nicht und muss das mit dem eigenen gewissen vereinbaren. klar ist das bei veröffentlichungen schon so ne sache, aber mich würds gewaltig ankotzen, müsst ich mir sowas dauernd antun (also sowas lesen) darüber hinaus ist es ja auch nicht verboten, vorbilder zu haben. wenn wirklich geklaut wird, dann ist das fürmeist sehr offensichtlich. ich glaubs bei dir wirklich nicht, sonst wärst du nicht hier!
02.02.2006 02:24
Live-and-let-die
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

was mir gerade einfällt... von wegen quietsch kommis zu guten bildern... und so...
es gibt ja auch ein paar spezialisten, die zu wirklich +schlechten+ bildern [und damit meine ich wirklich, wirklich, *wirklich schlechte bilder ~ gibts ja leider auf mexx auch genug] viel zu gute kommentare schreiben. weil, es sind ja gerade die schlechteren zeichner, die angepisst auf kritik reagieren.
ich habe schon unter bildern, die mein 8-jähriger bruder hätte zeichnen können [was keine beleidigung ist, sondern eine tatsache!] kommentare gefunden wie "wow, das sieht wirklich schon viel besser aus als dein letztes. dafür kreigst du von mir eine 1" und ich dachte mir nurnoch okaaaaay... *wo genau* ist das bild besser, ich seh nämlich nichts.
genau sowas erzieht anfänger zu zeichnern, die mit konstruktiver kritik nicht umgehen können und das ist sehr schade...
so, das ist das, was ich dazu noch zu sagen hatte XD
+live+
02.02.2006 09:50
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Fireangels ~ Boys Love & Girls Love Verlagsforum » Fireangels Verlag » Tutorials, Daten, Hilfestellungen und Nützliches » Kritik - wie man damit umgeht und was man damit anfängt

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH