Fireangels ~ Boys Love & Girls Love Verlagsforum (www.fireangels.net/board//index.php)
- Fireangels Verlag (www.fireangels.net/board//board.php?boardid=95)
-- Tutorials, Daten, Hilfestellungen und Nützliches (www.fireangels.net/board//board.php?boardid=81)
--- How to - Colorationen (www.fireangels.net/board//thread.php?threadid=222)


Geschrieben von Mythori am 30.06.2006 um 17:34:

 

Lasst euch nich von der grösse eines abletts täuschen.
A4 mag ja ganz nett sein, aber
1. es nimmt SEHR viel Platz weg X_x
2. Man braucht eine sehr ruhige Hand um lange Linien zu ziehen. damit haperts bei mir gewalltig -.-

Linearts in Photoshop machen die meisten mit einem ganz normale Brush, dessen grösse auf 'Stift druck' ist.
Oder mit dem Pen-Tool.. aber damit kann ich nix anfangen D:



Geschrieben von Dee am 26.06.2007 um 10:10:

 

Hi Leute!
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
Kann man mit opencanvas auch in CMYK kolorieren?



Geschrieben von Silence am 26.06.2007 um 14:27:

 

@Dee

hab leider keine Ahnung ob man mit OC im CMYK modus colorn kann x_X

btt:
Ich kolorier hauptsächlich mit Copic o_o Es macht Spaß damit umzugehen und die Farben miteinander auf dem Papier noch etwas zu vermischen ^-^ Dinge wie PC kolorationen liegen mir irgendwie garnicht aber vielleicht hab ich auch einfach nur noch nicht richtig genug geübt.
Was jedoch auhc einen sehr schönen Effekt hat, ist der allseits genannte Kugelschreiber! HA. Schwarz mit Rot wirkt wirklich wunderschön *.*
Das mach ich also auch gerne, allerdings eher nur für düstere Bilder. Selten zeichne ich mit Buntstiften, höchstens die in kombination mit Copic aber da muss man aufpassen das man den Ton auch trifft.



Geschrieben von a-chan am 03.02.2010 um 14:03:

 

Darf ich den Thread wieder aufleben lassen? XD~

Ich zeichne momentan hauptsächlich mit Buntstiften, denn mit denen kann ich am besten umgehen. Vor allem was Farbübergänge und Schattierungen angeht. Die Chibi-Zeichnungen für den Verlag hab ich allerdings mit PC coloriert, da die Farben dann doch besser was kräftiger sein sollten, was ich mit Buntstiften nich so deckend auf die Reihe bekomme. Die sind allerdings auch nur im "Anime-Stil" gehalten XD also gar nix an Übergängen oder Effekten.

Aber vor allem wollte ich mal fragen, ob ihr mich beim Thema Copic beraten könnt? :3
Ich bin blutiger Anfänger, wollte sie aber endlich mal auch ausprobieren. Was brauche ich zum Beispiel außer den Markern alles? Spezielles Papier?
Freu mich schonmal auf Antwort X3



Geschrieben von Sia am 03.02.2010 um 16:31:

 

zuerst @ Dee:
Kann man nicht, OC ist soweit ich weiß nich darauf ausgelegt.
(laut Wikipedia ist oc auf digitales Arbeiten spezialisiert, daher nur RGB)


@a-chan:
Jupp können wir. Aber jeder entwickelt da sowieso seinen eigenen Stil, wir können dir sagen wie wirs machen aber was dir am Besten liegt musst du selbst rausfinden.
Was du brauchst: irgendwelche Outliner, die bei Copicmarkern nicht verwischen. Das müssen nicht unbedingt die Multiliner von Copic sein. Probier was du da hast einfach vorher. (Ich benutze die Multiliner, einige lieber Tusche, David Füleki zB - bei Tusche musst du aber vorher testen, ob sie verwischt.)
Was das Papier angeht: da geht wirklich alles.
Auf glattem Papier von Copic direkt bluten die Farben nicht so aus. Ich find den Umgang damit aber sehr schwer, ich nehme am liebsten glattes Zeichenpapier von folia.
Aber ich hab auch schon mit Copic auf Aquarellpapier coloriert, was ja das völlige Gegenteil von dem vorher genannten ist. Das verbraucht aber auch tierisch viel Farbe, weil das Papier so stark saugt.
Die liebe Dee benutzt zB normales Kopierpapier. Darauf haben mir selbst die Farben anfangs zu sehr ausgeblutet, aber inzwischen geht es auch.
Die Devise ist also: Ausprobieren, was die am Besten liegt ^___^
Und ganz wichtig bei Copics: nicht verzweifeln, wenn mal Farbe über die Linien geht. Das passiert ständig, auch bei Profis. Man kann ja immer retouchieren ^___~



Geschrieben von Dee am 03.02.2010 um 16:35:

 

hey a-chan!

Also, ja, es gibt natürlich Unterschiede beim Papier. Da muss man dann ausprobieren, welches dir am besten liegt.
Es gibt Zeichner, die verwenden zb auch Aquarellpapier, das saugt sehr stark und blutet leicht aus. Von daher muss man zwar schnell malen, aber dafür muss man nicht allzu oft drübermalen.
Dann gibts natürlich normales Kopierpaper (was recht gut ist) oder wirklich Copic-papier, das extrem glatt ist und kaum die Farbe aufsaugt.
Da müsstest du einfach mal rumprobieren.

Ein nützlicher Tipp:

Wenn du Outlines koloriert, dann ist es am einfachsten erstmal mit der Grundfarbe anzufangen.
Wenn du das hast, nimmst du nen dunkleren Ton, setzt die Schatten. Dann nimmst du wieder die Grundfarbe und blendest die dunkle Farbe aus, um weiche Übergänge zu schaffen.
Du kannst es natürlich auch umgekehrt machen, indem du zuerst mit der dunkleren Farbe die Schatten setzt und dann mit der Grundfarbe drübergehst und gleichzeitig ausblendest.
Blenden bedeutet... kA... die 2 Farben verschmieren/vermischen.
Das geht am besten, wenn die Unterfarbe noch feucht ist.

Ich denke, das wars mal fürs erste. ^.^
Einfach ausprobieren.

Und ich empfehle Nachfüller zu kaufen, da kommt man lange mit durch.


@Sia: haha, ich verwende alles mittlerweile, aber ja, Kopierpapier am öftesten und Deleterpapier.
Naja, mittlerweile isses mir egal, weil ich weiß, wie ich bei welchem Papier kolorieren muss. Is Erfahrungssache. ^.^



Geschrieben von Silence am 03.02.2010 um 18:49:

 

Ach ja und dann gibt es auch unterschiedliche Copics.

Ein mal die Copic Ciao. MIt denen kann ich am besten, die haben nämlich eine sehr feine Pinselspitze mit denen man auch in die kleinsten Ecken gut rein kommt ^^

Dann gibt es aber auch die normalen Copics. Die sind eckig und kann man in ziemlich großen Packungen kaufen. Die Ciao gibt es mitlerweile auch in Packungen zu kaufen, sind aber wegen der Pinselspitzen minimal teurer als die anderen.

Und dann gibt es noch Copic Scetch Marker. DIe haben eine Ovale Form. Hab mit denen noch nicht gezeichnet aber die nutzt man auch hauptsächlich um sie in das Airbrush System einzuspannen.

Womit du am besten umgehen kannst probierst du am besten vor Ort aus, da hat jeder Zeichner auch vorlieben. Achja, die eckigen normalen Copic Marker gbibt es ausserdem in mehr Farbtönen als die Ciao was ich sehr sehr schade finde >.< Aber was soll. Dann kommt man nicht in Versuchung sich hunderttausend Farbtöne zu kaufen sondern kombiniert mehr XD

Achja: Ich beniutze die Copics auch auf normalem Kopierpapier. Das ist einfach am angenehmsten und auch wenns die Farben schneller aufsaugt, so leuchten sie in meinen Augen doch mehr als auf dem sehr glatten Copic-Papier.
Auch hier wirst du wohl selbst deine Erfahrungen machen müssen.

Was die Copicfesten Outlinestifte anbelangt...Ich krieg sie alle zum verwischen...=_= Selbst die dafür ausgelegten Copic Multiliner. Am besten lässt du die vorm Coloriern nen halben Tag oder mindestens ne Stunde trocknen x_X



Geschrieben von Dee am 03.02.2010 um 19:11:

 

@Susu: Kann man nur die ovalen Copic Scretch Marker in das Airbrush-system einspannen? Wollte es mir nämlich kaufen, aber ich hab nur die normalen CopicMarker ( die eckigen)

bezüglich Outlines: Ja, es gibt viele, die verschmieren.
Abraten würd ich von Stabilo, Städtler...

Welche bei mir zB überhaupt nicht verschmieren sind:
-Deleter-Neopiko-Fineliner
-Copic Multiliner

Ich weiß leider nicht, wie die Faber Castell-Liner sind. Hat da jemand Erfahrung?

Wenn du Tusche verwendest, ist die absolut beste
Deleter "Black" Nummer 5 -> Sehr gut für Copics, die gräbt sich ins Papier ein und behält die tiefschwarze Farbe, auch wenn man drüberradiert. (Die Liner hingegen verblassen beim radieren)

Verwendest du farbige Tusche, dann sind die besten von
Rohrer & Klingner Lepizig

Wenn du mit Aquarell malst, dann solltest du
Deleter "Black" Nummer 3 -Tusche verwenden. Die verschmiert bei Wasser nicht (aber dafür bei Copics, weil die auf Alkoholbasis sind)
Die kannst du auch auftragen, bevor du mit Aquarell kolorierst. Augenzwinkern

Noch ein Tipp zum Papier und Tusche, je glatter das Papier, desto leichter verschmiert sie mit den Copics. Augenzwinkern
Kopierpapier oder Skizzenpapier is daher am besten. Bei CopicPapier würd ich 2 Stunden nach den Outlines warten und erst dann kolon.



Geschrieben von a-chan am 03.02.2010 um 19:19:

 

Waaaaaaah, vielen Dank, ihr drei! :3
*euch ma knuff*

Da haben sich jetz einige Unklarheiten beseitigen lassen großes Grinsen
Was ich glaub ich durch Gerüchte gehört hab, war zum Beispiel, dass Kopierpapier ein absolutes No-Go is. Aber schön zu hören, dass es doch geht XDD
Ich werd mir aber auf jeden fall zum ausprobieren auch glattes Papier anschaffen :3
Das mit den Stiften is auch gut zu hören! Ich hab jetz von denen, die Sia genannt hat, zwar noch keine ausprobiert, werds aber bei Gelegenheit nachholen. Hab mir auch irgendwann mal diese Neopiko Dinger angeschafft, die Dee erwähnt hat, und das ging bis jetz bei den Buntstift Colos und diversen schwarz-weiß-Pics sehr gut damit.

@Dee: Meinst du jetz die, die es in diesem kleinen Pack gibt mit den verschiedenen Grautönen?
Die hat ich mal ganz zu Anfang, ich mag die eigentlich. Aber bei mir sind sie auch schnell verwischt wenn ich sie nich lang genug hab trocknen lassen. Was die Grautöne angeht, sind die so aufgebaut wie Copics, also so mit den Spitzen. Ich mag die besonders (ganz toll zum Kanji schreiben! XD), allerdings kriegt man damit keine einheitliche Fläche hin, sondern sobald man wieder drüber malt, wirds sofort viel dunkler.
Mit Tusche hab ich allerdings bis jetz nur was im Kunstunterricht damals gemacht und damit kann ich nich umgehen Zunge raus

Hm, könnt ihr mir denn ein paar Farben empfehlen? Was ihr zum Beispiel gern für Hautfarben benutzt?
Ich kann mich zwischen den Sets nich wirklich recht entscheiden und dachte, ich stell mir selbst welche zusammen.

Nochma vielen Dank für die Ratschläge und Tipps X3~



Geschrieben von Sia am 03.02.2010 um 19:42:

 

Das mit den Airbrushs wusste ich nicht. Ich weiß nur, dass die Scetch teurer sind und mehr Farben haben als die Ciao, daher hab ich von beiden welche. Mit den normalen eckigen komm ich wegen der harten Spitze garnich klar.

Ab und an verschmieren die Lines auch, egal wie lang sie trocknen. Da muss man einfach entsprechend sanft oder vorsichtig sein, auch hier gilt wieder: ausprobieren ohne Ende.

Farben.. also was ich für die Haut verwende sind E51 (weil es für die 50 keinen Nachfüller gibt >__<) und E11 für die Schatten.
Will man nen Rotton hinzu fügen, dann kommt die E00 gut, manchmal mach ich die Schatten mit den W-Tönen nochn bisschen dunkler oder mit E41.
Hab letztens aber auch sehr schöne Hautcolos mit E31 und E33 gesehn (u.a. bei dem 1. Bild in meinem Steckbrief auf Mexx), das aber eher für dunklere Hauttöne.
Für schwarze Haut geht E77 sehr gut, aber da bin ich noch am probieren.

Grundlegend finde ich, dass man mit einer Grundfarbe und ein bis zwei dunkleren gut auskommt. Das gilt aber nur für normale Hautcolos.

Ich arbeite allgemein gern mit pastelligen Tönen.
Ich denke du solltest darauf achten, dass die Farben von der Intensität her zusammen passen - was die Farbtöne an sich angeht verzweifle ich da selbst, aber du kannst ja schon mal sortieren nach leuchtenden Tönen und nach eher pastelligen.
Grundlegend dazu aber das Wichtigste: nimm dir immer n Schmierblatt mit und setz die Farbtöne auf dem Blatt nebeneinander. Wenn man die Farben nicht sehr gut kennt sollte man immer probieren. (zumindest gehts mir so)

Was ich dir empfehlen kann, weils es erstmal am einfachsten ist sind:
-helle Töne (ist für Verläufe erstmal am Leichtesten)
-zwei drei Hautfarben
-Grautöne, weil man die überall gut einfügen kann, ich verwende meist C- und W-Töne, weil die nicht aus rein abgestuftem Schwarz bestehn, das ist lebendiger
-Deckweiß ^__~

Und vor allem nicht zu viele, die braucht man eh nicht alle, außerdem sind sie scheiße teuer - versuch dich erstmal an ein paar wenigen, die gut zusammen passen, dann kann man ja nach und nach alles fehlende kaufen.


Das is jetz wieder nur meine Vorgehensweise.


Wegen der einheitlichen Flächen:
folgendes Tutorial auf Youtube dazu -> http://www.youtube.com/watch?v=-sSA6nL_iPI
(allgemein gibts auf yputube einige interessante Tutorials, da werden auch verschiedene Vorgehensweisen gezeigt)

Entweder du nutzt das Dunklerwerden der Flächen oder du musst ein paarmal drüber, dann wird alles gleichmäßig, oderrr du arbeitest einfach sehr fix, dann gehts auch.



Geschrieben von Dee am 03.02.2010 um 22:30:

 

Zitat:
Original von a-chan
@Dee: Meinst du jetz die, die es in diesem kleinen Pack gibt mit den verschiedenen Grautönen?
Die hat ich mal ganz zu Anfang, ich mag die eigentlich. Aber bei mir sind sie auch schnell verwischt wenn ich sie nich lang genug hab trocknen lassen. Was die Grautöne angeht, sind die so aufgebaut wie Copics, also so mit den Spitzen. Ich mag die besonders (ganz toll zum Kanji schreiben! XD), allerdings kriegt man damit keine einheitliche Fläche hin, sondern sobald man wieder drüber malt, wirds sofort viel dunkler.


Du meinst jetzt die Faber Castell mit Pinselspitzen? Also die werden deshalb nicht einheitlich, weil die auf Wasserbasis sind und nicht auf alkoholbasis, wie Copics.
Und die meinte ich auch nicht. ^.^ Sondern die Fineliner! (Die sind also total ungeeignet zum kolorn. ^.^)

Zu den Farben:
Ich kann Sia im Großen und Ganzen zustimmen. ^.^

Ich verwende für Haut als Grundfarbe meist E51, für Schatten E11,
will ich ne bräunlichere Haut, nehm ich für Schatten E13.
Für die Grundfarbe kannst du für hellere Haut auch E41 verwenden und mit E11 ausblenden.
Oder du nimmst für dunklere Haut als Grundfarbe E 53. E00 kannst du auch nehmen.
Für Akzente kannst du auch R11 nehmen, zb für Lippen, Wangen, Nippel XD nja

Grautöne sind immer gut.
W-Töne haben nen leichten Rotstich, C-Töne nen leichten Blaustich, N-Töne sind neutral, ich finde aber, dass sie auch nen leichten blaustich haben.

Für blondes Haar verwend ich meist YR21. Da kann man verschiedene Schatten nehmen, je nachdem, welchen Effekt du willst.
Für braunes nehm ich E13 und E25 zB oder E59 und E29.

Vllt hilft dir das deine Palette zusammen zu stellen. ^.^



Geschrieben von a-chan am 03.02.2010 um 22:43:

 

Ui nochmal vielen Dank! :3
Eure Antworten haben mir echt sehr geholfen! *freu*
Dann werd ich mir bald meine Palette zusammenstellen *___*
E51 und E11 nehm ich auf jeden Fall schonmal XD
*Farbpalette durchstöber*
Mwahahahahaha...

Mh ja die Faber Castell Dinger hab ich damals zum "rastern" benutzt, das war vor... öh... 3 oder 4 Jahren? Da hatte ich nix andres und war so begeistert davon... aber letzten Endes hab ich alles versaut dadurch .___.
Überall Streifen, und dann noch der Unterschied zwischen den Grautönen XD" die einen gehen mehr ins Blaue und die anderen.. naja ^^"

@Sia: Wozu brauch ich Deckweiß genau? ^^"



Geschrieben von Silence am 04.02.2010 um 06:54:

 

@ Dee: Nein, aber für die anderen Stifte brauchste ne extra Halterung und das wird natürlich wieder nen Ticken teurer ^.~

Was die Farbgebung für die Haut anbelangt find ich ja lustig dass ihr ganz andere Farben nehmt als z.b. ich xD

Ich grundier die Haut mit Egg Shell (E50) und setz tiefere Schatten mit Skin White (E00) weil mir im Geschäft die anderen Töne einfach zu rot/rosalastig waren. lölchen, so gibts also verschiedene Ansichten xD

Deckweiß brauchst du evtl um Highlights und Liochtreflexe zu setzen. Ich nehm dafür weiße Tusche, da ich sonst auch eher mit Feder zeichne und mit Deckweiß einfach zu festflüssig ist.(Ich komm damit gar nicht klar x_X)

Was auch sehr gut klappt- is aber auch Ausprobiersache ist, wenn du dir erst mal nen paar Farben kaufst und versuchst mit ein und der selben Farbe auch die Schatten zu setzen.
Als ich mit Copics angefangen hab, hab ichs genauso gemacht und es ging sogar ganz gut. (Mehr Farben sind natürlich immer besser aber wenns am Anfang nicht anders geht, dann is das halt so, immerhin sind die Dinger total teuer.)

Was man auch gut benutzen kann zu Copics ist der gute alte Bleistift. Damit kann man auch zarte Schattierungen reinsetzen (musst vorsichtig sein und ausprobiern obs aussieht ^^)
Um meine wenigen Farben auszugleichen hab ich dann auch mal die Buntstifte für die dunkleren Schattierungen hinzu gezogen und es sah gut aus ^^
Um Buntstiftfarben etwas Copicmäßiger aussehen zu lassen kann man auch mit dem farblosen Blender drüber gehen. (frag mich nicht, welche Nummer der hat...) oder bei etwas dunkleren Farbtönen bei denen es nicht auffällt, wenn man mit nem helleren Copic drüber geht benutze ich auch C-1 (das ist der hellste Grauton der wie Dee so schön sagte Blaustich-Grauen.) ^^



Geschrieben von Sia am 04.02.2010 um 14:45:

 

@Susu
Die E50 würd ich auch nehmen, wenns da mal nen Nachfüller gäbe T___T So müsste ich ständig nen neuen Stift holn, denn die E51 ist (ersatzweise) immer leer V__V

@a-chan
Wie Susu schon meinte, vor allem für Effekte, ich retouchier damit auch viel.
Um genau zu sein hab ich auch ne weiße Tusche, aber die hat inzwischen auch die Konsistenz von Deckweiß XD

@Dee
E13 muss ich auch mal probieren öoö



Geschrieben von Silence am 04.02.2010 um 15:35:

 

Es gibt Nachfüller für E 50 ...o_o......xDDDD

Was die weiße Tusche anbelangt...oO Einfach nen Ticken Wasser reinkippen. nicht viel, nur wenige Tropfen. Gut rühren udn danach ist sie besser als vorher da sie dickflüssiger ist, (und entsprechend besser deckt) aber zeitgleich dünner als Deckweiß und dadurch nicht so schwer zum auftragen ^_^


Nicht verzagen, Ebelin fragen XD

http://www.zc77.de/cgi-bin/scgi?sid=1&se=1&kd=0&sp=deu&nm=suchen.html&rid=1247&ebene=5&artikel=403398&bef=detail <- Auffüller für Copics


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH